"A.S.T.A - Miteinander älter werden"

 

A.S.T.A - Aktivierung, Strukturierung, Teilhabe und Absicherung

 

Das Projekt richtet sich explizit an Menschen die im Berufsleben stehen und sich im Übergang zum Renteneintrittsalter befinden. Die AWO Rudolstadt e.V. ist seit mehr als 30 Jahren in den Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit generationsübergreifend tätig. Ein besonderes Augenmerk besteht hierbei auf den Sozialräumen Schwarza und Volkstedt.

Wir wollen mit dem Projekt eine Perspektive schaffen, indem wir die Lebensqualität im Zielgebiet gemeinsam mit der Zielgruppe erhöhen und die Menschen auf ein möglichst aktives Rentendasein vorbereiten.

Im Projekt setzen wir auf ein Konvolut von Maßnahmen, das sich auf eine ausgiebige und bereits vorhandene Netzwerkstruktur stützt. Dieses Konvolut dekliniert sich in die Bereiche: Soziale und gesellschaftliche Teilhabe, Gesundheit, Wohnen, Finanzen und insbesondere Identifikation aus.

 

Ziele:

 

• Offener positiv geprägten Umgang mit der Tatsache in einen neuen Lebensabschnitt einzutreten und diesen offen und positiv besetzt mitzugestalten

 

• Durch ein besseres Gesundheitsbewusstsein mehr Lebensqualität gewinnen; mehr Gemeinschaftsgefühl

 

• Erhalt und Steigerung der körperlichen, kognitiven und sozialen Aktivität zur Vermeidung von Vereinsamung und Isolation

 

• Möglichkeiten zum Austausch mit Menschen der selbigen Generation

 

Das Projekt A.S.T.A wird im Rahmen des Programms „Stärkung der Teilhabe älterer Menschen – gegen Einsamkeit und soziale Isolation“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert.