Material Total Projektwoche zum Bauhaus



Sie haben dank eines Bundesförderprogramms eine Chance auf dem ersten Arbeitsmarkt bekommen. Ihr Arbeitgeber ist die Awo Rudolstadt Foto: Heike Enzian

Rudolstadt. Bauhaus, Baumhaus, Bau ein Haus – die Projektwoche der 2. Klasse der Friedrich-Adolf-Richter-Schule, der freien Gemeinschaftsschule der Awo Rudolstadt, steht ganz im Zeichen des Bauhauses, welches vor 100 Jahren in Weimar gegründet wurde.

Ermöglicht wird das Projekt von der Stiftung Deutsches Design Museum in Kooperation mit der SV Sparkassen-Versicherung durch die Ausschreibung „Entdecke Design – Entdecke Bauhaus“.

 

Organisiert mit Unterstützung der Kulturagentin Elisabeth Fuckel und unter Anleitung der Weimarer Grafikdesignerin Anna Schrödter entstanden Bauhaus-Memorys, Baumhaus-Modelle, welche zur Umsetzung auf dem Schulgelände anregen und geometrische Pflanzenkübel für den zukünftigen Schulgarten der Primarstufe.

Memoryspiele selbst entwickelt

Zum Einstieg entwickelten die Kinder vier Memoryspiele aus Holz oder Pappe mit Bauhausmotiven, durch welche im täglichen Spielen bekannte Bauhäusler und Designobjekte von den Schülern verinnerlicht werden. Der Dienstag stand im Zeichen der geometrischen Grundformen sowie der Grundfarben Gelb, Rot und Blau. Die Kinder schnitzten aus Steckmasse Formen, welche sie anschließend als Muster stempelten. Das Bauhaus-Baumhaus haben die Schüler am Mittwoch und am Donnerstag als Modelle aus Holz und Wattestäbchen, Strohhalmen, Knete und Farbe gestaltet. Dabei entstand auch ein Bauhaus-Märchen, welches am Freitag zur Aufführung kam.

Der Weimarer Pflanzenflüsterer Frank unterstützte die Zweitklässler am Donnerstag mit seinem Expertenwissen über Pflanzen, Erde und Beetbau.

Die ganze Projektwoche lang waren die Kinder mit viel Energie und Kreativität bei der Sache und können stolz sein auf ihre gemeinsame Arbeit an den fünf Tagen und die tollen Ergebnisse. Sie sind so bestens vorbereitet auf die am Wochenende anstehende Neueröffnung des Bauhausmuseums Weimar . (red)

 

Quelle: OTZ / 06.04.19

Homepage: hier gehts zum Originalartikel!