Friedrich-Adolf-Richter-Schule

Unsere Friedrich-Adolf-Richter-Schule wurde 2009 aus einer Elterninitiative heraus gegründet. Sie entwickelte sich von Jahr zu Jahr inhaltlich als auch baulich in großen Schritten. Im aktuellen Schuljahr 2016/17 werden an unserer Gemeinschaftsschule 192 Schülerinnen und Schüler in den Klassenstufen 5 bis 11 im Ganztagskonzept auf ihren angestrebten Abschluss – Haupt-, Realschulabschluss und Abitur – vorbereitet. Am Nachmittag nutzen unsere Schülerinnen und Schüler die vielfältigen kreativen Freizeitangebote auf dem 24000 qm großen Schulgelände.

 

Die Klassenstufen 5 -10 sind bereits staatlich anerkannt, das bedeutet, dass wir die entsprechende Prüfungen abnehmen dürfen und Zeugnisse erteilen können. Die Oberstufe ist staatlich genehmigt, jedoch noch nicht staatlich anerkannt. Die reggio-orientierte Primarstufe ist ebenso staatlich genehmigt und kann demzufolge im Schuljahr 2017/18 starten. Im August 2017 wird an unserer Gemeinschaftsschule eine erste Klasse aufgenommen.

Zu unserem Selbstverständnis zählt, dass wir uns als lernende Schule verstehen. Wir setzen uns aktiv mit den sich verändernden Ansprüchen an die Lebenswirklichkeit unserer Schülerinnen und Schüler auseinander, überzeugt davon, dass jeder Mensch lernen kann und lernen möchte. Wir wollen ihm dies ermöglichen.


Wir legen Wert auf eine gute Zusammenarbeit und beziehen Schülerinnen und Schüler sowie die Elternhäuser aktiv in die Schulentwicklung ein. Wir wissen, dass Bildungswege verschieden sind in Tempo, Intensität und Anspruch und dass sie nicht immer geradlinig verlaufen. Wir sind der Meinung, dass man Kinder auf ihrem Weg mit Wertschätzung begleiten, ermutigen und herausfordern sollte.

 

Unsere Lehrerinnen und Lehrer unterrichten nicht nur Fächer, sondern vor allem unterrichten sie Menschen.

 

Unsere Friedrich-Adolf-Richter-Schule ist eine Ganztagsschule. Während mittwochs und freitags der Schulbetrieb um 13:50 Uhr endet, absolvieren unsere Schülerinnen und Schüler an den drei anderen Nachmittagen der Woche bis 15:30 Uhr verschiedene Lern- und Kreativzeitangebote. Die Klassenstufen 5 bis 8 besuchen, je nach Unterrichtsumfang eine bis drei klassenübergreifende Kreativzeiten in der Woche. Das Angebot wechselt halbjährlich, je nach festgestelltem Bedarf, wobei die Anregungen der eingesetzten Pädagogen auch eine wichtige Rolle spielen. Im aktuellen Halbjahr nutzen unsere Schülerinnen und Schüler Angebote wie zum Beispiel Imkern, Tanz, Holzwerkstatt, Künstlerisches Gestalten, Sport, Bogenschießen, Deutsch- und Matheförderung, Schülerfirma, Schülerzeitung und Theater. Wir kooperieren im Rahmen der Kreativzeiten mit externen Partnern wie dem Spielhof Debrahöhe, Sportvereinen, Musikschule und besonders mit dem AWO-Jugend- und Familienhaus. Wichtig ist uns, im Nachmittagsangebot einen Ausgleich zum Unterrichtsgeschehen zu schaffen und die Förderung von sozialen, motorischen und kognitiven Fähigkeiten zu ermöglichen. Interessieren Sie sich für unsere Schule? Gern kommen wir mit Ihnen näher ins Gespräch. Über unser Schulbüro können Sie auch individuelle Termine vereinbaren.

 

Herzlich

 

Thea Kneisel - Schulleiterin
Sven Trunk - Pädagogischer Leiter

Andreas Schütte - Oberstufenleiter