Aktuelles AWO Begegnungsstätte Kopernikusweg

Öffnungszeiten der Begegnungsstätte im Überblick
Besondere Schließzeiten
Das Foto der Woche

Foto der Woche

51. Woche

 

Zum 2. Interkulturellen Arbeitseinsatz sind wieder unsere Freunde aus Eritrea gekommen und haben gemeinsam mit Wolle und zwei weiteren Ehrenamtlichen der Initiative ZusammenWachsen 4 h bei extremen Wetterbedingungen Großes für die Allgemeinheit geleistet. Hier machen wir gerade Pause und lassen es uns bei Kaffee, Brötchen u. Tee, so wie einen Heizstrahler gegen die eisige Kälte, gut gehen.

 

LG Ralf!

 

 

Aktuelle Meldungen

2. Interkultureller Arbeitseinsatz mit 100 Säcken Laub erfolgreich

Am vorigen Tag war das Wetter noch recht gemäßigt. Aber als wir am Samstag Morgen aus dem Fenster Shen hatte es über Nacht geschneit und es war gefroren. Dazu kam noch ein eisiger Wind. Ungünstige Bedingungen für die Arbeit im Freien. Und dazu noch eine Anzahl Menschen, die aus einer sehr warmen Gegend der Welt stammen.

Trotz dieser ungünstigen Bedingungen begannen 8 Freiwillige am Samstag Morgen pünktlich ihr Tagewerk und befreiten unseren Bürgerpark von Unmengen Laub. Aber bevor es los ging verschafften wir uns erst einmal ein gemeinschaftliches Erfolgserlebnis in dem wir unseren neuen, 8 Meter hohen, wunderschönen Weihnachtsbaum aufrichteten.

Unaufhörlich schafften wir einen Sack nach den Anderen voll gefüllt mit Laub zum Sammelplatz, so daß sage und schreibe 100 Säcke zusammenkamen. Eine beachtliche Leistung. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an alle Helfer, besonders an Wolle und sein Team von den Neuen Nachbarn. Ihr ward Spitze.

Wir hoffen wir sehen Euch beim Lebendigen Adventskalender am 20.12. oder zum Weihnachtsbaumwerfen am 13.01.2018

 

LG Ralf!

Mitarbeiterweihnachtsfeier mit Besichtigung der Ankerstein GmbH

Gestern war es wieder so weit und alle über 20 MitarbeiterInnen, Ehrenamtliche und ehemalige MitarbeiterInnen der Begegnungsstätte waren zur traditionellen Weihnachtsfeier in die Gaststätte zum Anker eingeladen. Als besonderer Höhepunkt wurde in diesem Jahr, im Vorfeld eine Betriebsbesichtigung der Ankerstein GmbH angeboten, welche ja jetzt zur großen AWO Familie gehört.

Die Ankerstein-Mitarbeiterin schaffte es, uns interessante Einblicke in die Geschichte und den Produktionsablauf der Firma zu geben. Im Anschluß trafen sich dann alle Eingeladenen in einer gemütlichen Runde, in der Gaststätte zum Anker und verlebten eine angemessene Feier als Dank für die geleistete Arbeit des vergangenen Jahres.

 

Ralf!

Dezember lockt mit vielen weihnachtlichen Veranstaltungshöhepunkten

Der Dezember ist mit Abstand der Monat mit den meisten und feierlichsten Veranstaltungen unserer Einrichtungen. Das hat auch seinen Grund und ist auch gut so.

Die Adventszeit lädt ein zur Besinnlichkeit und zur Gemeinsamkeit. Demzufolge kann man in der Begegnungsstätte der Zeit etwas entfliehen und in der Gemeinschaft eine gute Zeit erleben.

Informieren Sie sich über unser umfangreiches Veranstaltungsangebot.

http://www.awo-rudolstadt.de/Begegnung-Kopernikus-Veranstaltungen

Aktuelle Meldungen Archiv

StudentInnen der FH Erfurt erstellen Quartiersentwicklungsplan für unsere Wohngebiete

Seit ein paar Tagen erforschen ca 40 StudentInnen des Erstsemester Stadtentwicklung-Stadtplanung der FH Erfurt unser Quartier als studentisches Projekt. Ziel ist es, dass Sie einen schlüssigen Quartiersentwicklungsplan für die nächsten Jahre entwerfen. Dazu gibt es insgesamt 5 Arbeitsgruppen. Die StudentInnen werden hierzu im gesamten Quartier einige Gespräche führen um zu den entsprechenden Informationen zu kommen.

Entstanden ist die Kooperation aus den Spaziergangsprojekt, welches ja auch von Mitarbeitern der FH Erfurt angeleitet wurde.

LG Ralf!

Junge Freundinnen und Freunde haben sich angesagt

Am Mo, den 27.11.2017 ab 14:00 Uhr haben sich unsere Kinder aus dem Knirpsenland Hort angesagt. Sie wollen uns Ihr kleines Weihnachtsprogramm vorführen und ein bißchen mit uns gemeinsam basteln. Das wird ein kleines Fest und wir freuen uns schon riesig.

Bläserkreis Uhlstädt gestaltet Programm innerhalb des SamstagsCafés

Nun endlich ist es uns gelungen mit dem Bläserkreis Uhlstädt einen Termin zu vereinbaren. Das wäre doch gelacht, zumal unser Micha dort eine nicht allzu kleine Rolle spielt.

Wir freuen uns auf ein tolles Bläserkonzert am 25.11.2017 ab 15:00 Uhr

Arabisches Fest Teil 2 verblüffte durch viele BesucherInnen und einem kulinarischen Höhepunkt

Eigentlich wurde die Begegnungsstätte einmal komplett aus den Angeln gehoben und danach wieder neu zusammenmontiert.

Aus den Erfahrungen des 1. Teils unseres Arabischen Festes wussten wir genau was zu tun war, damit alles gut über die Bühne ging. Jedoch hatten wir wirklich nicht mit so viel Andrang gerechnet. Zeitweise gab es keine Sitzplätze mehr. Trotzdem fühlten sich alle Wohl und durch die Enge entstand auch eine Wärme und Herzlichkeit, welche sich über die ganze Veranstaltung verteilte. Unsere Küche wurde komplett ausgeräumt und musste für unseren syrischen Starkoch und seiner Frau einen geräumigen und guten Arbeitsplatz hergeben. Diese kochten von 8:00-17:30 Uhr komplett, ohne Pause durch und verliehen unserer Veranstaltung mit insgesamt 14 Gerichten einem wirklich kulinarischen Höhepunkt.

Während der Veranstaltung berichteten Neue Nachbarn über ihre Kulturen und eine Syrerin zeigte wie man ein Kopftuch richtig bindet.

Zur besseren Verständigung erhielt jede/r BesucherIn einen Button mit einem fremden Namen und erhielt die Aufgabe sich seinen eigenen Namen zu suchen. Die Button dienen nun als kleine Erinnerung an ein wunderbares Nachbarschaftsfest.

Wichtig ist auch, sich nochmals bei allen fleißigen HelferInnen zu Bedanken die dieses aufwendige Fest erst möglich gemacht und begleitet haben. Hier arbeiteten Ehrenamtliche und MitarbeiterInnen Hand in Hand. Das Fest war eine Kooperation mit dem Projekt Wegweiser des BZ Saalfeld und der Neuen Nachbarn / Fr. Rudolf. 

Das Plakat zur Ausstellung. Gleichzeit wird die Ausstellung für uns ein kleiner Test in Erwartung unserer Galerietechnik und der eigentlichen Galerie sein. Geplant ist auch, die Bilder Mitte November noch einmal auszutauschen. Damit sie zu unserer Adventsdekoration passen.

 

Innovatives Frühstück mit Fr. Schulze am 06.11. musste leider krankheitsbedingt ausfallen

Fr. Schulze von der VHS Saalfeld / Rudolstadt hat leider ihre Informationsveranstaltung am Di, den 06.11. wegen Krankheit absagen müssen. Wir werden versuchen die Veranstaltung bei gegebener Zeit nachzuholen. Wir wünschen Fr. Schulze alles Gute. Die meisten Gäste haben sich es trotzdem beim leckeren Frühstücksbüfett gut gehen lassen.

Ausstellung von Ölbildern ab dem 16.10.2017 in der Cefèteria

Uns ist gelungen den Rudolstädter Heimatkünstler Hartmut Scheidig für eine Ausstellung in unserem Räumlichkeiten zu gewinnen. Es werden ca 14 Ölbilder auf Leinwand sein. Unter dem Titel "Heimatimpressionen" wird Herr Scheidig vor allen Landschaftsbilder von, für Ihn sehr sehenswerten Perspektiven aus Rudolstadt und Umgebung, für unsere Ausstellung auswählen. 

Zum Herbstfest wird Herr Scheidig einiges zu seinen Kunstwerken erzählen. Außerdem ist geplant, dass er im Rahmen von MittenDrin uns weitere Einblicke in sein Leben und sein künstlerisches Schaffen gibt.

"Nachbarschaftsfrühstück" ein neues regelmäßiges Angebot im Test

Am Dienstag, den 10.10. wir ab 09:00 das erste Mal unser Nachbarschaftsfrühstück stattfinden. Auf mehrfachen Wunsch einiger BesucherInnen wollen wir nun in regelmäßigen Abständen in der Begegnungsstätte mit einem leckeren Frühstücksbüfett Nachbarn zum Frühstück einladen und natürlich anlocken. Diese sollen sich in lockerer und entspannter Atmosphäre ungezwungen Treffen und ins Gespräch kommen. EINFACH SO! vollkommen ungezwungen und mit keinerlei Bildungsanteil, wie zum Beispiel beim innovativen Frühstück. 

Samstagscafè mit dem Sitzendorf Volkschor erfolgreich gestartet

Bei vollbesetztem Haus, war die Stimmung nicht mehr zu überbieten. Kein Wunder, denn es waren unsere Freunde des Sitzendorf Volkschores zu Gast und das ist ein Garant für eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Veranstaltung, sowie eine herzliche und aufgelockerte Atmosphäre. Der Chor war das erste Mal vollständig und wir mussten hinter der Bühne noch Stühle besorgen.

Das Programm ließ keine Wünsche offen. Das Besondere war, dass das Publikum bei vielen Liedern mitsingen durfte, ja sogar musste. Zwischen den Liedern bekamen wir kleinere Gedichte oder schon einmal eine Geschichte in Mundart zu hören.

Auch der Chorleiter und die Akkordeonbegleitung lockerten das Programm mit einzelnen Solos auf. Ein durch und durch gelungener Nachmittag und ein vielversprechender Start unseres SamstagsCafès.

Dank allen Beteiligten auch den fleißigen Ehrenamtlichen.

 

LG Ralf!

Bürgerpark - Bauarbeiten haben begonnen 09_17

Was für eine Freude, als die Nachricht von dem Beginn der Bauarbeiten zum Aufbau unseres Bürgerparks bei mir eintraf. Nach langen Planungsarbeiten und einigen Verzögerungen ist die Freude umso größer, dass nun endlich die Bagger auf der Freifläche Einzug halten.

Laut Planung werden die ersten Baumaßnahmen ca 3 Wochen dauern. Diese beschränken sich zunächst auf das Notwendigste um die erste Nutzung noch in diesem Jahr in Angriff nehmen zu können. Beleuchtung, Wegebau und Hüttenbau.

 

Es wird etwas ganz Besonderes entstehen. Da bin ich mir ganz sicher. LG Ralf!

Zirkusprojekt erfolgreich beendet 09_17

Ein wunderschönes Projekt hat am vergangenen Samstag sein erfolgreiches Ende gefeiert. Mit zwei großen vollbesetzten Zirkusvorstellungen haben sich die 100 Kinder, auch aus unseren Stadtteilen, bei ihren 14 BegleiterInnenen des Kinder- u. Jugendzirkus "TASIFAN" aus Weimar gebührend bedankt und auch verabschiedet. In einer Woche haben diese im Nachmittagsbereich fleißig an dieser außergewöhnlichen Show trainiert.

Alle Beteiligten, HelferInnen und KooperationspartnerInnen an dieser Stelle ein herzlichstes Dankeschön für diese tolle Zeit. Ganz besonders hat mich die Mitarbeit der Ehrenamtlichen vom Freizeittreff Regenbogen und unserer Begegnungsstätte gefreut. Diese haben gemeinsam für die TeilnehmerInnen ein wunderbares Büfett gezaubert.

 

Danke!

 

Magisches Sommerfest mit viel Programm 08_17

Was für ein Fest!

Bei ausverkauften Haus, bestem Sommerwetter und durchweg guter Laune feierten wir unser traditionelles Sommerfest.

Und irgendwie sollte es auch etwas ganz besonderes werden. Die Magie verbreiteten schon unsere ersten Gäste aus der AWO Kita Knirpsenland. Sie entführten uns in die Welt des Zirkus und ließen in Hand um Drehen ein Zirkuszelt entstehen. Gekonnt führte der Zirkusdirektor durch die unterschiedlichsten Zirkusattraktionen. Diese reichten vom stärksten Mann der Welt über SeiltänzerInnen bis hin zur Pferdedressur.

Nun hatte es unser Hauptakteur nicht leicht sich bei so viel Kinderpower zu behaupten. Doch auch dies gelang dem großen Magier Yovanidis. Mit witziger Moderation verwandelte dieser die einfachsten Zaubertricks zu kleinen Kunstwerken.

 

Zu guter Letzt wartete noch eine spaßige Tombola auf unsere Besucher, welche von den Ehrenamtlichen vorbereitet wurde.

An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an alle Beteiligten dieses wunderbaren Erlebnisses.

 

LG und bis zum Herbstfest. Ralf

Unser Zirkusdirektor und Raubtierdompteur demonstriert, was er den gefährlichen Raubtieren alles für Kunststücke beigebracht hat.

Wahlkampf in der Begegnungsstätte SPD-Kanditaten im Gespräch mit unseren BesucherInnen 08_17

Überraschend kam für uns die Ankündigung des SPD Direktkandidaten für die Bundestagswahl Alexander Reinhardt-Heib unsere Einrichtung zu besuchen und mit den BesucherInnen ins Gespräch zu kommen. Begleitet wurde Herr Heib von unserem Geschäftsführer Herr Tschoepke. Nach einer  gemütlichen Runde auf unserer herrlichen Terrasse und Interessanten Gesprächen über unser Wohnquartier und die Aufgabe der Begegnungsstätte so wie dem Quartiersmanagement stellte sich Herr Heib den kritischen Fragen der MitgliederInnen unserer Gymnastikgruppe. Diese feierte gerade einen runden Geburtstag. Es wahr erstaunlich wie ernsthaft und tiefgründig die aktuelle gesellschaftliche u. politische Situation auch von unseren älteren Menschen wahrgenommen wird. So kamen wirklich spannende Gespräche zu Stande.

Ralf

Ferienkinder zu Gast in der Begegnungsstätte 07_17

„Jung und Alt gemeinsam kreativ“

Hortkinder zu Gast beim Flechtkurs der AWO Begegnungsstätte Kopernikusweg

 

Entstanden ist die Idee beim großen Fest der Inklusion der integrativen Kindertagesstätte der AWO Rudolstadt „Knirpsenland“ im Juni dieses Jahres. Der Flechtkurs der AWO Begegnungsstätte Kopernikusweg gestaltete während des Festes einen interaktiven Stand. Aufgrund der guten Resonanz, auch bei den Kindern, nahm die Erzieherin Franziska Horn diesen Programmpunkt sofort in ihr Ferienprogramm auf und verband es mit einem kleinen Ausflug in die Begegnungsstätte. In dieser Woche war es nun soweit und Kursleiterin Erdmute Wollmann sowie einige Mitglieder des Kurses empfingen ihre jungen Gäste mit Spannung. Nach einer kurzen Erklärung über die Herkunft und die verschiedenen Techniken, sowie das verwendete Material beim Flechten, gab es kein Halten mehr und jedes Kind vertiefte sich in seine ganz individuelle Flechtarbeit. Ausdauer, Genauigkeit und eine gute Feinmotorik sind hierbei die wichtigsten Zutaten.

 

Unterstützung bekamen die Kinder auch von der über 80-jährigen Rosemarie Renner und Birgit Bär, die beide schon lange ihre Leidenschaft zum Flechten entdeckt haben. Die Erzieherin Fr. Horn nutzte die Zeit um sich im Flechten mit kleinen Rollen aus Zeitungspapier zu üben. Diese Technik möchte Fr. Horn in Zukunft in ihrer eigenen Einrichtung mit den Kindern weiter verfeinern. Nach über zwei Stunden konzentrierter Arbeit schöpften sich alle auf der wunderschönen neu eingerichteten Terrasse bei Limo, Melone und selbstgebackenen Kuchen. Trotz Altersunterschied kamen spannende Gespräche zu Stande, bevor wieder weitergearbeitet wurde.

Einen rundum gelungenen Ferientag attestierten die acht fleißigen Flechterinnen und Flechter die stolz mit ihren kleinen Körbchen ihren Heimweg antraten.

Der offene Flechtkurs findet immer donnerstags von 10:00-13:00 in der Cafeteria der Begegnungsstätte statt. Bei Interesse einfach in der Begegnungsstätte in Schwarza Nord vorbeischauen.

Hier ist die etwas unvollständige Gruppe kurz vor der Verabschiedung der Gruppe zu sehen

AWO u. Begegnungsstätte in der RUWO Mieterpost 07_17

Wir haben es gleich mehrfach in die aktuellen Ausgabe der RUWO Mieterpost geschafft. WOW!

AWO Website Aktuelle Meldungen

Begegnungsstätte in der aktuellen Ausgabe der AWO INFORMATIV 07_17.

Unter der Rubrik "Projekte" ist in der aktuellen Ausgabe des Magazins des AWO Landesverbandes ist unsere Stadtteile Galerie erwähnt worden.

Mehrgenerationentheaterprojekt "Woran glaubst Du?" hatte Premiere am 16.06.17 im Theater Rudolstadt 06_17

Die schon seit vielen Jahren bestehende AWO Theatergruppe 60+ hatte sich in ihrem aktuellen Projekt mit der Kreativzeit Theater der Friedrich-Adolf-Richter Schule der AWO Rudolstadt zusammengetan und ihren Glauben erforscht. Diese intensive Arbeit präsentierten die 13 SpielerInnen im Alter von 81-11 Jahren, am letzten Wochenende, mit insgesamt drei Vorstellungen, ihren interessierten Publikum. Herausgekommen ist ein Theaterstunde in dem man als Publikum mit auf die Reise auf eine einsame Insel genommen wird. Hier berichtet jeder Einzelne sehr Authentisch, auf eine sehr sinnliche und ästhetische Weise, über seine ganz individuellen Erfahrungen oder Sichtweisen beim Umgang mit dem Glauben. Am Ende bleibt der Glaube an die Freundschaft unter den Menschen. Dies kann man bei den zwei Generationen auf der Bühne intensiv miterleben.

Somit ist eine gelungene Kooperation zwischen den Bereichen der Altenhilfe, der Kinder- und Jugendarbeit der AWO Rudolstadt und dem Theater Rudolstadt entstanden.

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und HelferInnen. Das Projekt wurde finanziert von dem Freistaat Thüringen, dem Landkreis Saalfeld Rudolstadt und der Stadt Rudolstadt.

 

Blog der AWO Theatergruppe die Entfalter

Stücksite des Theater Rudolstadt

Radiobeitrag im MDR Kulturradio

Zeitungsartikel in der OTZ vom 16.06.17

 

 

Flechtkurs zu Gast beim Stadtteilfest in Volkstedt West 06_17

Schon seit Langem war geplant, dass sich die Mitglieder unseres Flechtkurses an dem großen Fest der Inclusion, am 10.06.2017, Rund um das Gelände der AWO Kita Knirpsenland, beteiligen. Das Wetter war Bestens und so bauten wir unseren Stand an einem schattigen Plätzchen auf. Der Andrang war groß und wir fanden sogar Abnehmer unserer schon hergestellten Korbwaren. Schönen Dank für die Einladung. Wir kommen das nächste Mal bestimmt gerne wieder.

Ralf!

Präsentation der Ergebnisse des Projektes "Spaziergänge für ein starkes Netzwerk" beim Fest der Inclusion der AWO KITA Knirpsenland am 10.06.17 06_17

Nun war es endlich so weit und wir konnten unsere erarbeiteten Ergebnisse aus den insgesamt drei Spaziergängen in den zwei Rudolstädter Stadtteilen der Öffentlichkeit präsentieren. Das Stadtteilfest in Volksfest West war dazu vortrefflich geeignet. Unsere Fachleute aus Erfurt lockten dabei die Besucher mit Ballonkunststücken und informierten sie gleichzeit von unseren Vorhaben. Mit klaren Richtungen können wir nun die ersten kleineren Projekte angehen und unser Netzwerk langsam weiter wachsen lassen.

Ralf!

Flurgalerie mit Scherenschnitten unseres Kreativkurses eröffnet 05_17

Nun endlich hatte unser Eckhard die Zeit gefunden und konnte, genau diese eine Wand im Flur neu streichen. Darüber gefreut hatten sich einige Teilnehmerinnen unseres Kreativkurses. Seit einiger Zeit beschäftigten sie sich mit der Technik des Scherenschnittes intensiv. Die dabei entstandenen Kunstwerke dürfen auf keinen Fall der Öffentlichkeit vorenthalten werden. So entstand die Idee eine kleine Miniaustellung im Flurbereich der Begegnungsstätte einzurichten. Nun hängen die Kunstwerke schon einige Wochen und haben schon viele BesucherInnen erfreut. Vielen Dank unseren Künstlerinnen. Wer möchte,... einige Kunstwerke sind auch käuflich. Nur zu.

 

LG Ralf!

Aufbau Stadtteilepark Kopernikus nimmt Gestalt an 04_17

1. Baubesprechung auf dem Stadtteilepark Kopernikus

Am letzten Mittwoch trafen sich die unterschiedlichsten Menschen zu einer wichtigen Besprechung auf der, bis jetzt noch, Freifläche unseres zukünftigen Stadtteilepark. Eigentlich ist das auch nichts Besonderes, da wir uns in den letzten zwei Jahren Planungsphase öfters zu Besprechungen trafen. Dieses Mal waren schon bauausführende Firmen geladen, mit denen konkret abgesprochen werden sollte was baulich zu leisten ist. Wir bemerkten, dass dann doch Unterschiede zwischen Planungszeichnungen und der Realität bestehen. Aber bis jetzt haben wir immer Lösungen gefunden. Ein großes Dankeschön an unseren Architekten Herrn Nardi und natürlich die RUWO, die soviel Geduld mit unserem Projekt hat.

Ralf!

 

Computerkurs für Anfänger erfolgreich gestartet! 04_17

Mutig sein und Ängste abbauen

Es war ein wirklich aufgeregtes Gedränge im relativ kleinen Kreativraum der Begegnungsstätte. Die fast 10, überwiegend weiblichen, TeilnehmerInnen klappten alle ihre Laptops auf. Eine Frau fragte "Und wie geht das Ding jetzt auf?". Sie hatten Eines gemeinsam. Den gebührenden Respekt vor ihrem neuen Wundergerät. 

Sie sind alle höchst motiviert und wollen die Angst vor der Technik überwinden. Ihr Ziel ist es die positiven Seiten und schier unübersichtlichen kommunikativen Möglichkeiten dieser Technik zu nutzen.

Ältere Generation fühlt sich zum Teil vergessen

Gerade ältere Menschen haben oft das Gefühl durch das rasante Fortschreiten der Technik und der damit verbundenen Veränderung der gesamten Gesellschaft, den Anschluß zu verlieren.

Ob Smartphone, WathsApp, oder den freien Informationszugang durchs Internet. Das sind alles nicht wieder wegzudenkende Möglichkeiten der digitalen Welt. Diese bleibt aber zum größtenteils den älteren Menschen verwehrt.

Dieser Kurs ist der Beweis, dass doch schon Einige, trotz bestehender Ängste, bereit sind sich den Herausforderungen zu stellen und sich mit der Technik zu beschäftigen. Gesellschaftlich werden noch einige neue Konzepte nötig sein um auch diese Generation genügend in die Gemeinschaft zu integrieren. 

Mit fachlicher Hilfe und ein wenig Geduld geht alles besser

Nach einer kleinen Begrüßung, organisatorischen Hinweisen durch den Einrichtungsleiter Herrn Appelfeller und einer kleinen Vorstellrunde, begann schon der erste 90 minütige Kurs. Der Kursleiter und IT Fachmann Herr Arnold war, wie auch alle Teilnehmer*innen, sichtlich zufrieden mit dem Verlauf des Startkurses und der Gruppenkonstellation. Herr Arnold freute sich darauf,  wieder einmal eine Gruppe komplett von vorne aufzubauen und zu strukturieren zu können. Bei seinem Kurs mit den Fortgeschrittenen,  geht es ausschließlich nur noch um spezifische Problemlösungen. Das kann manchmal etwas chaotisch werden.

Bei gleichem Niveau den Kurs Stück für Stück von unten aufbauen

Bei der neuen Gruppe verfügen alle fast über das gleichen Niveau und man kann sich mit der Gruppe Schritt für Schritt, von den Grundlagen angefangen, weiterentwickeln. Lernunterschiede gleichen sich dann durch ein gegenseitiges Helfen aus.

Ein schöner Nebeneffekt der Gruppenarbeit ist das gegenseitige Kennenlernen, woraus gleich neue Freundschaften entstehen.


(Computerkurs Anfänger immer donnerstags 14:00 - 15:30 Uhr im Kreativraum)

 

 

 

Mittlerweile hat sich eine stabile Gruppe etabliert, die gerade so groß ist, dass Herr Arnold noch Zeit hat sich um individuelle Probleme zu kümmern. Im Anschluß redet man noch über Dies und Das bei einer Tasse Kaffee und frischgebackenen Kuchen.

Mit dem ServiceTreff startet ein neues Angebot ab Mitte April 04_17

Nach Ostern startet in der Begegnungsstätte ein neues Angebot. Jeden Montag, in der Zeit von 15:00-17:00 Uhr heißt es dann,  Unterhaltung mit Micha im ServiceTreff. Hier soll es vorallen um die Dinge des Alltags gehen. Fragen, Begebenheiten, Ratschläge, lustige oder auch traurige Geschichten, aktuelle Geschehnisse Local oder auch Global, oder die Organisation des anstehenden Familientreffens. Alle Mitglieder im Servicevertrag erhalten einen Kaffee frei.

Interkultureller Arbeitseinsatz war ein voller Erfolg 03_17

Unser Bürgerpark hat am vergangenen Mittwoch einen absoluten Aufschwung bekommen. Durch die Hilfe von 7 geflüchteten Männern aus Eritrea und Afghanistan war der geplante Arbeitseinsatz ein voller Erfolg. Wir haben wieder unsere frischgestrichenen Sitzhölzer auf der Steinmauer, der Wildwuchs an der Treppe ist beseitigt, das Sitzrondel ist komplett erneuert, alle alten Laubreste sind beseitigt, die ehemalige Sitznische an der Wegkreuzung ist wieder vollkommen freigelegt und zu guter Letzt ist sogar der ehemalige Sitzkreis wieder vollständig gesäubert. Hut ab! weiter so.

Schwarzaer-Mittags-Treff / Das große Mittagsbüfett macht Sommerpause 05_17

 

Wie schon im letzten Jahr macht das 1 x monatlich stattfindende große Mittagsbüfett eine Sommerpause und kehrt erst Ende September, immer am letzten Donnerstag im Monat, wieder.

 

Wir wünschen einen schönen Sommer.

Unser beliebtes großes MittagsBüfett macht Sommerpause. Nächstes Büfett am Do, den 28.09.2017 11:00-13:00 Uhr

Begegnungsstätte erhält Fördermittelzusage für Galerieprojekt 04_17

Einrichtungsleiter Ralf Appelfeller freut sich mit den Teilnehmer*innen des Gymnastikkurses über die Zusage der beantragten Fördermittel zum Aufbau einer Stadtteilegalerie der beiden Stadtteile Volkstedt-West und Schwarza-Nord. Die Bildergalerie wird in naher Zukunft mit wechselnden Ausstellungen zu stadtteilrelevanten Hintergründen die Kommunikation der Bewohner*innen und der beiden Stadtteile untereinander, sowie die Verbindung zur Innenstadt, beleben. Im Startprojekt wird die Künstlerin Franziska Burkhardt aus Saalfeld gemeinsam mit den Bewohner*innen der beiden Stadtteile ein Fotoprojekt zum Thema Nachbarschaft durchführen. Die Vernissage und die Eröffnung der Galerie wird im Oktober 2017 gefeiert.

Das Projekt ist ein Bestandteil des Projektes "Quartiersmanagement der Stadtteile Volkstedt-West und Schwarza-Nord", welches von der AWO Rudolstadt getragen und anteilig von der Deutschen Fernsehlotterie finanziert wird. Das Projekt läuft über drei Jahre und endet im Jahr 2018. Eine Verlängerung um ein Jahr ist möglich.